menu

  • Bergemann

  • Sponsor FMFM

  • Glynt

  • Goldwell

  • Hairdreams

  • IKW

  • Loreal

  • Messe Erfurt

  • Paul Mitchell

  • Pivot Point

  • Schwarzkopf

  • Signal Iduna

  • Style Com

  • Tondeo

  • Wella

  • Welonda

ZV Ausschuss für Wirtschaft und Soziales tagte in Köln.


26.07.2019 Kategorie: Verband

Der Ausschuss für Wirtschaft und Soziales (Wiso) des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) tagte am 22. Juli 2019 unter der Leitung des Landesinnungsmeisters Christian Kaiser (Bayern) in Köln.

Im Fokus der intensiven Beratungen standen die Auswirkungen der gesetzlichen Mindestausbildungsvergütungen auf die Tarifautonomie und Tarifierungspraxis der Landesverbände. Kritisch sieht der Ausschuss, dass die Ausbildungsentgelte in einem rechtspolitischen „Hauruckverfahren“ ohne Rücksicht auf branchenspezielle Besonderheiten und wirtschaftliche Voraussetzungen angehoben werden sollen. Der Ausschuss ist sich einig, dass die damit verbundenen sprungfixen Steigerungen der Ausbildungskosten nicht nur in strukturschwächeren Ländern viele ausbildungswillige Betriebe überfordern werden.

Inakzeptabel sei es, so Landesinnungsmeister Kaiser, dass dadurch der tarifvertragliche Gestaltungsspielraum trotz erfolgreicher Tarifierungspraxis vieler Landesverbände im letzten Jahr immer kleiner werde. Gleichwohl gelte es an einer kontinuierlichen Tarifentwicklung und einer tarifpolitischen „Mehrwertstrategie“ - auch im Bereich der Lohntarife - im Interesse der Ausbildungsbetriebe festzuhalten.

Foto: Rudi1976 | stock.adobe.com.