menu

  • Bergemann

  • Sponsor FMFM

  • Glynt

  • Goldwell

  • Hairdreams

  • IKW

  • Loreal

  • Messe Erfurt

  • Paul Mitchell

  • Pivot Point

  • Schwarzkopf

  • Signal Iduna

  • Style Com

  • Tondeo

  • Wella

  • Welonda

Aktuelle Entwicklungen im Ausbildungssektor.


23.02.2018 Kategorie: Verband, Karriere

Eine Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge 2017 bestätigt, dass die Zahl der Auszubildenden im Friseurhandwerk rückläufig ist.

Mit 10.542 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2017, von insgesamt 22.430 (2016) Auszubildenden, zählt das Friseurhandwerk aber auch weiterhin zu einer der ausbildungsstärksten Branche in Deutschland.

Bemerkenswert ist, dass sich immer mehr Männer für den Friseurberuf entscheiden. Waren es 2016 bereits 1.827 Neuverträge männlicher Auszubildender, sind es 2017 schon 2.289. Dieser beachtliche Anstieg von ganzen 25 Prozent innerhalb von nur zwölf Monaten zeigt, dass die Themen Beauty und Haarpflege auch für Männer immer wichtiger werden. Bei den weiblichen Auszubildenden rangiert der Friseurberuf mit 8.253 neu abgeschlossenen Verträgen in 2017 unverändert auf Platz sieben der Liste aller Ausbildungsberufe. Weitere Zahlen zum Ausbildungsmarkt finden Sie hier.