menu

  • Bergemann

  • Sponsor FMFM

  • Glynt

  • Goldwell

  • Hairdreams

  • IKW

  • Loreal

  • Messe Erfurt

  • Paul Mitchell

  • Pivot Point

  • Schwarzkopf

  • Signal Iduna

  • Style Com

  • Tondeo

  • Wella

  • Welonda

Frisch gestylt

"Man muss sich heute als Friseurunternehmer anders präsentieren: aktiv für seine Philosophie und sein Unternehmen werben und Nachwuchs durch Öffentlichkeitsarbeit gewinnen", sagt Nico Wegner, Inhaber des Salons Nico in der Theodor-Heuss-Straße in Konstanz.  "Wir sind zum Beispiel bei Projekttagen in Schulen, wo wir uns eine Stunde lang präsentieren und unseren Beruf vorstellen können. Auf diese Weise haben wir schon einige Praktikanten bekommen und eine Auszubildende, die sehr motiviert ist", schildert er. Insgesamt hat Nico Wegner in zwei Salons zwölf Mitarbeiter, sieben plus drei Auszubildende in Konstanz und zwei in der Filiale in Allensbach.

In neuem Gewand

Im letzten Jahr hat Wegner mit der Firma Teamwork Salondesign in zehn Tagen das Geschäft, das sich auf zwei Etagen befindet, komplett umgebaut. Vom Fußboden bis zur Decke und inklusive sämtlichem Interieur. Für den Boden wurde pflegeleichtes und strapazierfähiges PVC in Holzoptik gewählt, Wände und Decken im Erdgeschoss und in der ersten Etage sind in warmen Pastellnuancen gestrichen. Das Beleuchtungskonzept besteht aus LED-Strahlern, die in die Decken eingelassen sind, sowie mit indirekter Beleuchtung versehenen Spiegeln. Deren Rahmen sowie die Bedienstühle sind mit braunem Kunstleder bezogen, das auch Farbflecken nicht übel nimmt. Beim Betreten des Geschäfts fällt sofort die wunderschöne goldfarbene Lampe auf, die Rezeption und Salonlogo in Szene setzt. Hinter der Rezeption und seitlich davon werden die Produkte der Partnermarken Kérastase und Glynt sowie die Private Label-Produkte von Nico Wegner, hergestellt von Glynt, in beleuchteten Regalen präsentiert. Im Erdgeschoss sowie im Obergeschoss befinden sich nun jeweils fünf Bedienplätze, dazu kommen oben drei Waschanlagen und ein Nebenraum. 

25 Jahre Friseur

Im Jahr 1993 begann Nico Wegner seinen Ausbildung im väterlichen Salon in Rheine (Münsterland, Nordrhein-Westfalen). Parallel absolvierte er bei Wella eine Ausbildung als Trainer. Danach folgten einige erfolgreiche Jahre als Wettbewerbsfriseur, er wurde u.a. Deutscher Junioren-Vizemeister im Damenfach und im Team Weltpokalsieger im Damenfach in Moskau. Seit 1999 ist Wegner selbstständig, zunächst mit einem mod's hair Franchise-Salon in Osnabrück, ein zweiter wurde 2003 in Bremen eröffnet.   

Umzug an den Bodensee

Mit Frau und Tochter ging es im Jahr 2006 an den Bodensee, wo Nico Wegner einen mod's hair Partner-Salon in Konstanz eröffnete. Als solcher ist man kein Franchisenehmer, sondern bezieht nur einen kleinen Teil des Pakets, das mod's hair anbietet, zum Beispiel zweimal jährlich die neuen Kollektionen und die dazugehörigen Schulungen. 2008 eröffnete er zudem ein unabhängiges Friseurgeschäft im nahegelegenen Allensbach. Insgesamt zehn Jahre lang hat er parallel die Salons in Norddeutschland weitergeführt. Schließlich verkaufte er sie, um mehr Zeit für die Familie, die Geschäfte am See und für die Arbeit im Zentralverband zu haben, für den er Seminare gibt oder als Top-Akteur arbeitet. Da er zudem als Freelancer tätig ist, kann man Nico Wegner für Modeshootings buchen, er arbeitet u.a. für die Holy Fashion Group. 

Der sympathische Friseurmeister ist stolz auf seinen Beruf und ein Beispiel von vielen, die in diesem Handwerk Karriere gemacht haben. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg.  

NICO

ORT: Konstanz

INHABER: Nico Wegner 

EINRICHTUNG: Teamwork Salondesign